print this page
Paritätische Schulen für soziale Berufe -  Hotline 07831/9685-0 Hausach + Offenburg

Wir bilden aus, Wir bilden fort:

Menschlich, Kompetent und Praxisnah

Fortbildungen für Mentor*innen und Praxisanleiter*innen

Berufspädagogische Fortbildung für Mentor*innen und  Praxisanleiter*innen in der Pflege (Alten-, Kranken- und Heilerziehungspflege)
in 4 Teilen (auch einzeln buchbar)

Unseren aktuellen Kursflyer finden Sie hier.

1Welche Ziele verfolgt die Fortbildung?

Fortbildung und Kompetenzerweiterung für ausgebildete Mentor*innen und Praxisanleiter*innen.

2Wie sehen die Methoden aus?

Wir legen Wert auf praxisnahes und direkt umsetzbares Vorgehen. Dabei leiten uns die Grundsätze Carl Rogers: Echtheit der Person, Wertschätzung des Anderen und Empathie für unser Gegenüber.

Neben einschlägigen Theorie-Impulsen fördern wir selbständiges Lernen z.B. durch Gruppen- bzw. Projektarbeit. Den Teilnehmer*innen eröffnen sich neue Erfahrungsräume z.B. durch Eigenarbeit, Rollenspiele oder Simulationen. Aufgabenstellungen aus der individuellen Praxis werden in der Gruppe reflektiert. Darüber hinaus richtet sich die Methodenwahl nach den jeweiligen Bedürfnissen der Teilnehmenden im Kurs.

Nicht zuletzt sind wir der Auffassung: Lernen soll Freude bereiten. Um ein positives Lernklima zu schaffen, erhalten eventuelle Störungen den angemessenen Vorrang.

3Was sind die Inhalte?

Tag 1 – Kompetenzen/Kompetenzorientiertes Prüfen

Was sind eigentlich Kompetenzen (Begrifflichkeit/Defini-tion)?
Welches sind die zu erreichende Kompetenzen in der Pflege (handbezogene Kompetenzen)?
Wie unterstütze ich als Mentor*in die Auszubildenden in deren kompetenzorientiertem Arbeiten in der Praxis?

Welche Konsequenzen hat der Paradigmenwechsel für Prüfungssituationen?
Wie ist der Aufbau der Kompetenzbereiche im Praxiscurriculum?

Was sind die Anforderungsstufen dazu?

Wie kann und soll kompetenzorientiertes Prüfen,

  • schriftlich
  • mündlich
  • praktisch

aussehen?

Tag 2 – Leistungsbeurteilung/Leistungsnachweis

Wie beurteile ich? Welche Beurteilungskriterien gibt es?

Was sind Beurteilungsfehler und wie kann ich diese vermeiden?

Wie komme ich zu einer Benotung?

Wie kann ich kompetenzorientiert Leistungen beurteilen?

Wie gestalte ich die Leistungsnachweise (inkl. Hilfestellungen im Umgang mit diesen), die vorgegeben sind?

Tag 3 – Wen bilden wir aus? Wer sind wir selbst?

Von der Generation X bis zur Generation Alpha.

Wir wollen an diesem Tag die Wertvorstellungen der unterschiedlichen Generationen gemeinsam betrachten und die eigenen Werthaltungen mit denen der Auszubildenden vergleichen.
Was kann ich tun, um die „neuen“ Generationen anzusprechen?
Was erwarten diese von mir als Mentor*in, von ihrem Arbeitsplatz und von ihrem Leben.

Tag 4 – Eigene Gefühle und die Gefühle der anderen

Wie kann ich mit den jungen Menschen gewaltfrei kommunizieren?
Was wird als Gewalt wahrgenommen?
Wie entstehen Gefühle?
Der Umgang mit unechten Gefühlen und die Übersetzung in echte Gefühle.

4Wen sprechen wir an?

Fachkräfte mit abgeschlossener Qualifikation als Mentor*in oder Praxisanleiter*in.

5Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen?

Qualifikation zum/r Mentor*in oder Praxisanleiter*in in der Gesundheits- und Krankenpflege, Altenpflege und Heilerziehungspflege

6Kursdauer

Der gesamte Kurs besteht aus 4 Tagen je 8 Unterrichtseinheiten, die jeweils einzeln oder im Gesamten gebucht werden können.  

7Termine

Tag 1:    02.05.2023

Tag 2:    03.05.2023

Tag 3:    05.10.2023

Tag 4:    06.10.2023

Bitte beachten Sie, dass im Fall von Pandemie-Einschränkungen der Kurs auch online stattfindet!

8Abschluss

Zertifikat der Paritätischen Schulen für soziale Berufe gGmbH

9Unterrichtsort und -zeiten

Paritätische Schulen für soziale Berufe gGmbH
Inselstr. 30
77756 Hausach

jeweils 9.00 - 16.15 Uhr

10Anmeldung

Anmeldeschluss: 

Tag 1 und 2: 02.04.2023
Tag 3 und 4: 05.09.2023

Das Anmeldeformular können Sie sich hier herunterladen.
Bitte senden Sie dieses vollständig ausgefüllt und unterschrieben an uns zurück.

Unsere Teilnahmebedingungen können Sie unter folgendem Link einsehen.

11Teilnehmerzahl

Mind. 8, max. 16 Teilnehmer

12Kursgebühren

Die Kursgebühr betragen:
pro Kurstag 99,- Euro,
für 2 Tagen zusammen 195,- Euro,
für 3 Tagen zusammen 290,- Euro,
für 4 Tagen zusammen 380,- Euro.
Kursgebühren beinhaltet Skript, Zertifikat, Getränke und kalten vegetarischen Mittagssnack.

13Kursleitung

Kathrin Klemme,
Referat Fort- und Weiterbildung,
Berufspädagogin (B.A.)
Management und Führung (stud. M.A.)

14Dozent*innen

Oliver Heitz, Schulleiter,Erziehungswissenschaftler M.A.
Janina Brändle, stellvertretende Schulleiterin, Pflegepädagogik B.A., Gesundheitsförderung M.A., Altenpflegerin