print this page

Wir bilden aus, Wir bilden fort:

Menschlich, Kompetent und Praxisnah

Teamleiter/in in der Jugendhilfe

Pädagogische, organisatorische und rechtliche Fortbildung

Unseren aktuellen Kursflyer finden Sie hier.

1Welche Ziele verfolgt die Fortbildung?

Sie haben in Ihrem Team eine Führungsrolle frisch übernommen? Oder Sie möchten ein professionelles Führungsverständnis vermittelt bekommen?

Diese Fortbildung zur Teamleitung soll Ihr Rollenverständnis als Führungskraft und Ihre Teamfähigkeit und Führungskompetenz erhöhen. Teams sind komplexe Gebilde aus unterschiedlichsten Menschen, die sich gemeinschaftlich und wechselseitig verstärkend auf ein Ziel hin ausrichten. Hervorragende Teamleistung ist eine Führungsaufgabe, für die TeamleiterInnen ganzheitlich vorbereitet werden müssen.

An eine Führungskraft werden die unterschiedlichsten Anforderungen gestellt. Anforderungen, die selbst- und fremdreflexive Kompetenzen und hohe empathische Fähigkeiten erfordern.

Um den Spagat zwischen Erwartungen, Herausforderungen und Verantwortung in der Praxis konstruktiv und erfolgreich zu bewältigen, ist es hilfreich, sich systematisch mit sich selbst und dem Thema Führung auseinander zu setzen. Denn: Führungsdenken entscheidet über Führungsverhalten!

Sie erhalten die Gelegenheit, sich mit Ihren Aufgaben und Ihrer Rolle als Teamleitung in einer Einrichtung der Jugendhilfe konstruktiv auseinander zu setzen. Sie werden in die Lage versetzt, trotz ihrer Verzahnungsfunktion zwischen Management und KollegInnen sowie trotz der harten betriebswirtschaftlichen Anforderungen einen ergebnisorientierten, kongruenten und gleichzeitig wertschätzenden Umgang mit Ihren MitarbeiterInnen zu realisieren.

2Wie sehen die Methoden aus?

Wir legen Wert auf praxisnahes und direkt umsetzbares Vorgehen. Dabei leiten uns die Grundsätze Carl Rogers: Echtheit der Person, Wertschätzung des Anderen und Empathie für unser Gegenüber.

Neben einschlägigen Theorie-Impulsen fördern wir selbständiges Lernen z.B. durch Gruppen- bzw. Projektarbeit. Den TeilnehmerInnen eröffnen sich neue Erfahrungsräume z.B. durch Eigenarbeit, Rollenspiele oder in Simulationen. Aufgabenstellungen aus der individuellen Praxis werden in der Gruppe reflektiert. Darüber hinaus richtet sich die Methodenwahl nach den jeweiligen Bedürfnissen im Kurs.

Nicht zuletzt sind wir der Auffassung: Lernen soll Freude bereiten. Um ein positives Lernklima zu schaffen, erhalten eventuelle Störungen den angemessenen Vorrang.

3Was sind die Inhalte?

Grundmodul

  • Gruppenpädagogik und -soziologie
  • Rollenübernahme/-konflikte
  • Führungsmodelle
  • Auseinandersetzung mit der eigenen Person hinsichtlich des Führungsverhaltens, Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Kommunikation als Mittel zur Gestaltung von Führung und Leitung
  • Moderation und Präsentation
  • Personzentrierte Gesprächsführung
  • Krisenintervention
  • Anleitung von MitarbeiterInnen
  • Rahmenbedingungen im SGB VIII
  • Beurteilung von MitarbeiterInnen, Arbeitsleistungen, Arbeitszeugnisse
  • Qualitätssicherung
  • Organisationsformen, Organigramm

Zusatzmodul

  • Dienstplangestaltung und Organisation
  • Zeitmanagement
  • Rhetorik und Körpersprache
  • weitere arbeitsrechtliche Grundlagen


Die Fortbildung endet mit einem Abschluss-Gespräch.

Auf Wunsch werden im Rahmen der Weiterbildung ein Gesprächskreis und Einzelsupervisionen angeboten.

4Wen sprechen wir an?

Die Fortbildung ist für alle Personen, die in der Jugendhilfe leiten bzw. koordinieren (wollen).

5Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen?

Eine mindestens 3-jährige Ausbildung in einem Beruf der Sozialpädagogik (z.B. ErzieherIn oder Jugend- und HeimerzieherIn). Mindestens einjährige Berufserfahrung in einer Einrichtung der Jugendhilfe sollte vorhanden sein.

6Kursdauer

Grundmodul:
80 Unterrichtseinheiten.

Zusatzmodul:
40 Unterrichtseinheiten zusätzlich, um das erworbene Wissen im Bereich der Organisation, Rhetorik und rechtlichen Rahmenbedingungen zu erweitern.

7Termine

Grundmodul
19. - 23. 03.2018
16. - 20. 04.2018

Zusatzmodul
14. - 18.05.2018

8Abschluss

Zertifikat der Paritätischen Schulen für soziale Berufe gGmbH

 

 

9Unterrichtsort und -zeiten

Paritätische Schulen für soziale Berufe gGmbH
Inselstr. 30
77756 Hausach

jeweils 9.00 - 16.15 Uhr

10Anmeldung

Anmeldeschluss:
16. Februar 2018

Das Anmeldeformular können Sie sich hier herunterladen.
Bitte senden Sie dieses vollständig ausgefüllt und unterschrieben an uns zurück.

Unsere Teilnahmebedingungen können Sie unter folgendem Link einsehen.

11Teilnehmerzahl

Mindestens 8, maximal 16 TeilnehmerInnen

12Kursgebühren

Die Kursgebühr beträgt 799,- € für das Grundmodul und weitere 390,- € für das Zusatzmodul. Die Kursgebühren beinhalten Skript, Zertifikat, Getränke und kalten Mittagssnack.

13Kursleitung

Oliver Heitz
Schulleiter, Erziehungswissenschaftler M.A.

14Dozent/in

Fachkräfte aus dem jeweiligen Fachgebiet