print this page

Wir bilden aus, Wir bilden fort:

Menschlich, Kompetent und Praxisnah

Pädagogische Nachqualifizierung von Pflegefachkräften in der Eingliederungshilfe

Pädagogische Nachqualifizierung von Pflegefachkräften in der Eingliederungshilfe

für Pflegefachkräfte (Gesundheits- und Krankenpflege, Altenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege)

Unseren aktuellen Kursflyer finden Sie hier.

1Welche Ziele verfolgt die Fortbildung?

Folgende Kompetenzen werden zur Erreichung des Qualifikationsziels vermittelt:

  • Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf sollen als selbstbestimmte Träger individueller Rechte wahrgenommen und entsprechend begleitet werden.
  • Die Lebenssituation des Menschen mit erhöhtem Assistenzbedarf soll verstanden und ein respektvoller und wertschätzender Umgang im Sinne des Verständnisses von Inklusion, Selbstbestimmung und Teilhabe gepflegt werden,
  • Situationen und Verhaltensweisen sollen in ihrer Komplexität und spezifischen Voraussetzungen personzentriert wahrgenommen und verstanden werden,
  • das eigene Verhalten und auch das Verhalten der Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf soll situationsbedingt reflektiert werden.
  • Interventionsstrategien und -methoden sollen individuell entwickelt und angewandt werden.

Wir sind gerne bereit, die Qualifizierung auch in Ihrer Einrichtung durchzuführen. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

2Wie sehen die Methoden aus?

Wir legen Wert auf praxisnahes und direkt umsetzbares Vorgehen. Dabei leiten uns die Grundsätze Carl Rogers: Echtheit der Person, Wertschätzung des Anderen und Empathie für unser Gegenüber.

Neben einschlägigen Theorie-Impulsen fördern wir selbständiges Lernen z.B. durch Gruppen- bzw. Projektarbeit. Den TeilnehmerInnen eröffnen sich neue Erfahrungsräume z.B. durch Eigenarbeit, Rollenspiele oder in Simulationen. Aufgabenstellungen aus der individuellen Praxis werden in der Gruppe reflektiert. Darüber hinaus richtet sich die Methodenwahl nach den jeweiligen Bedürfnissen im Kurs.

Nicht zuletzt sind wir der Auffassung: Lernen soll Freude bereiten. Um ein positives Lernklima zu schaffen, erhalten eventuelle Störungen den angemessenen Vorrang.

3Was sind die Inhalte?

Theorievermittlung (80 Stunden)
Kompetenzen hinsichtlich der Lebenswelt, -situation und -qualität des Personenkreises werden auf der Grundlage von theoretischen Kenntnissen und praktischen Übungen vermittelt. Dazu zählen Kenntnisse über Bewältigungsstrategien und Krisenintervention ebenso wie Kenntnisse über rechtliche Rahmenbedingungen und sozialpädagogische Haltungen und Methoden im Umgang mit Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf.

Praxistransfer (80 Stunden)
Der begleitete Praxistransfer erfolgt mittels einer konkreten Aufgabe, um das theoretische Wissen in der Praxis zu erproben und zu reflektieren. Die Anleitung erfolgt in der Einrichtung über eine anerkannte pädagogische Fachkraft.

Vertiefungsveranstaltungen (im Gesamtumfang von 40 Stunden)
Die Vertiefungsphase wird im Rahmen von einer Modulwoche mit Praxisreflektion angeboten. Außerdem können wir Anleiter(innen)treffen an unserer Schule, die zukünftig besucht werden auf diese Zeiten anrechnen. Allerdings erfolgt erst nach Erreichung der Gesamtstundenzahl die Übergabe des qualifizierten Zertifikats.

4Abschluss

Zertifikat der Paritätischen Schulen für soziale Berufe gGmbH

5Wen sprechen wir an?

Pflegefachkräfte in der Eingliederungshilfe

6Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen?

Ausbildung zur Pflegefachkraft (Gesundheits- und Krankenpflege, Altenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege)

7Termine

04. - 06.02.2019
25. - 27.02.2019
11. - 12.03.2019
25. + 26.03.2019

Vertiefungs-Modulwoche
03. - 07.06.2019

8Unterrichtsort und -zeiten

Paritätische Schulen für soziale Berufe gGmbH
Inselstr. 30
77756 Hausach

jeweils 9.00 - 16.15 Uhr

9Anmeldung

Anmeldeschluss:
07. Januar 2019

Das Anmeldeformular können Sie sich hier herunterladen.
Bitte senden Sie dieses vollständig ausgefüllt und unterschrieben an uns zurück.

Unsere Teilnahmebedingungen können Sie unter folgendem Link einsehen.

10Teilnehmerzahl

Mindestens 9, maximal 16 TeilnehmerInnen 

11Kursgebühren

Die Kursgebühr beträgt 990,- € und beinhaltet Skript und Zertifikat.

12Kursleitung

Oliver Heitz
Schulleiter, Erziehungswissenschaftler

13Dozent/in

Pädagoginnen und Pädagogen, Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen der Paritätischen Schulen